Spedra (Avanafil)

Zu den weltweit bekanntesten Potenzmitteln gehören sicherlich in erster Linie Viagra und Cialis, da sie schon seit vielen Jahren am Markt eingesetzt werden. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen neue Potenzmittel entwickelt, wie zum Beispiel Spedra. Dieses Medikament wird eingesetzt, um Impotenz zu behandeln. Spedra kann mit 200mg eine sehr starke Dosierung bieten und sorgt mit einer schnellen Wirkungszeit für spontanen Geschlechtsverkehr.

Wirkt ab: 20 Minuten
Wirkt bis: 5 Stunden
Wirkstoff: Avanafil (Kein Generika erhältlich)

→ Spedra anfordern

Wer eine Behandlung mit Spedra wünscht, der muss nicht zwingend ein Rezept vom Hausarzt einreichen. Sie können über eine moderne Online Klinik auch eine Ferndiagnose in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Rezeptausstellung über das Internet wie auch dem Expressversand welcher noch am selben Abend erfolgt, sind bereits im angezeigten Preis enthalten.

Spedra online anfordern:

online konsultation

Merkmale:Im Preis enthalten:
Hersteller: Berlin-Chemie MeraniniOnline Rezeptausstellung ✓
Wirkstoff: AvanafilExpressversand (24 Stunden) ✓
Dosierung: 50, 100, 200mgKundenservice und Beratung ✓
Vorrätig? Ja (sofort)→ Online Klinik besuchen

Alternativen zu Spedra

Wirkung von Avanafil

spedra 100mgZwar handelt es sich auf der einen Seite bei Spedra um ein sehr neues Potenzmittel, aber auf der anderen Seite ist die Wirkungsweise mit der Wirkung von anderen etablierten Medikamenten aus dieser Gruppe identisch. Dies bedeutet, dass auch Spedra ein sogenannter Phosphodiesterase-5-Inhibator ist, was beispielsweise ebenso auf Viagra und Levitra zutrifft.

Die Bezeichnung leitet sich daraus ab, dass Spedra das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) hemmen kann. Durch die Blockade wird erreicht, dass ein bestimmter Botenstoff nicht abgebaut wird, was den positiven Effekt hat, dass die Blutzufuhr in die Schwellkörper erhöht wird.

Somit können die Muskeln in diesem Bereich erschlaffen, was die Voraussetzung für eine ausreichende Erektion darstellt.

Anwendung von Spedra

Bevor Sie das Potenzmittel Spedra kaufen, sollten Sie sich auf jeden Fall in der Packungsbeilage darüber informieren, welche Gegenanzeigen zu beachten sind, welchen Nebenwirkungen auftreten können und wie das Arzneimittel überhaupt wirkt.

Ferner finden Sie im Beipackzettel Angaben dazu, wie Sie das Präparat korrekt anwenden müssen. So ist es beispielsweise sehr wichtig, dass Sie die einzelne Tablette rechtzeitig vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einnehmen. Als Faustregel gilt, dass Sie das Arzneimittel spätestens eine halbe Stunde vor dem Sex schlucken sollten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte Spedra bereits eine Stunde vor dem geplanten Verkehr einnehmen, denn dann ist auf jeden Fall garantiert, dass die Wirkung rechtzeitig einsetzt.

Die einzelne Tablette kann zu jedem gewünschten Zeitpunkt eingenommen werden, denn es muss nicht auf die Kombination mit Mahlzeiten oder auf sonstige Faktoren geachtet werden.

Teilen der Spedra Tabletten

spedra 200mgMeistens wird Spedra in der Dosierung von 100 Milligramm verschrieben. Eine abweichende Dosis kann aber nach Rücksprache mit dem Arzt ebenfalls durchaus sinnvoll sein.

Patienten die direkt 200mg von Spedra bestellen, können diese Tabletten ideal teilen, da eine 100mg Dosierung in den meisten Fällen vollkommen ausreichend ist.

Durch das Teilen der Spedra Tabletten erhalten die Patienten dann die doppelte Menge an Tabletten und dadurch ein deutliches Ersparnis.

  • 100mg x 8 Spedra Tabletten würden eigentlich etwa 175 EUR kosten.
  • 200mg x  4 Spedra Tabletten kosten dafür allerdings nur 110 EUR.

Wer also aus 4 x 200mg Spedra Tabletten durch eine genaue Teilung der Tablette 8 Tabletten mit noch etwa 100mg restlicher Wirkung erhält, der kann dadurch rund 65 EUR sparen. 

Das ganze macht sich in höheren Dosierungen umso deutlicher bemerkbar. 

  • 100mg x 32 Tabletten würden eigentlich etwa 575 EUR kosten
  • 200mg x 16 Tabletten kosten dagegen nur 330 EUR

Wer sich also für die 16 Tabletten in 200mg entscheidet und all diese Tabletten teilt, der kann damit rund 250 EUR sparen.

Nebenwirkungen von Spedra

Als neues Potenzmittel hat dieses Arzneimittel nicht nur eine starke Wirkung, sondern es können mitunter auch Nebenwirkungen auftreten. Damit reiht sich das Arzneimittel in die Gruppe ähnlicher Präparate ein, bei denen ebenfalls bei einigen Patienten Beschwerden auftreten können, die auf die Einnahme des Medikamentes zurückzuführen sind.

Zu den typischen Nebenwirkungen, die bei diesen Potenzmittel nicht komplett verhindert werden können, gehören in erster Linie eine Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, erhöhter Pulsschlag und Übelkeit. Ferner haben manche Männer Muskelschmerzen, Schlafstörungen oder auch eine verminderte Sehschärfe bemerkt, die allerdings in aller Regel nur vorübergehend ist.

Die gesamte Liste der Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte aus der Packungsbeilage. Es gibt bisher leider wenig Erfahrungsberichte mit Spedra um über die Häufigkeit der Nebenwirkung berichten zu können.

Gegenanzeigen von Spedra

Bei nahezu jedem Medikament sind einige Gegenanzeigen zu beachten, sodass auch dieses Potenzmittel hier keine Ausnahme darstellt. Welche Warnhinweise und Gegenanzeigen es bei diesem Präparat gibt, können Sie der Packungsbeilage entnehmen. Falls Sie sich einmal nicht sicher sein sollten, ob Sie das Arzneimittel aufgrund einer Gegenanzeige einnehmen dürfen oder nicht, sollten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

Patienten, die ein Medikament einnehmen, welches zur Behandlung von HIV oder bestimmten Pilzen genutzt wird, dürfen Spedra beispielsweise während dieser Zeit nicht verwenden. Das Einnahmeverbot gilt ebenfalls für Personen, die einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hinter sich gebracht haben.

Falls eine Erkrankung der Leber besteht oder eine Angina diagnostiziert wurde, sollte definitiv erst der Arzt gefragt werden, ob die Einnahme des Präparates dennoch möglich ist.

Gibt es Spedra Generika?

Nein, aktuell gibt es noch keine offiziellen Generika von Spedra. Wenn Sie Anbieter finden welche ein Generika von Spedra anbieten, handelt es sich um ein Generikum das in 3. Welt Ländern hergestellt worden ist und hier in Europa und der E.U. nicht zugelassen ist. Die Einfuhr ist illegal und die Qualität ungewiss. Viele gefälschte Potenzmittel sind mit unbekannten Substanzen gestreckt um mehr Profit zu erzeugen.

Wer sicher gehen möchte, der sollte lieber auf das Original Spedra setzen, welches über eine Online Klinik bequem mittels Ferndiagnose angefordert werden kann. Koste für Rezept und Versand sind bereit inklusive.

→ Online Klinik besuchen