Climopax Premique Alternativen

Autor – Qualität – Nachweis
© MediPalast – Inhalt aktualisiert: Sept. 2019

Autor: Thomas Bach – Inhalt auf aktuellen wissenschaftlichen Stand und nach medizinischen Richtlinien überprüft – Quellenangaben hinterlegt

Sie können durchaus etwas gegen die Beschwerden in den Wechseljahren unternehmen, indem Sie beispielsweise das Medikament Climopax einnehmen.

Wirkstoffe: Konjugiertes Östrogen und Medroxyprogesteron

Bestens geeignet ist Climopax für Frauen, die auf der einen Seite über Wechseljahresbeschwerden klagen, auf der anderen Seite aber noch keine Hysterektomie gehabt haben.

Sie können mit Climopax nicht nur die Beschwerden in den Wechseljahren verringern, sondern zugleich auch noch von dem Vorteil profitieren, dass das Medikament der Erkrankung Osteoporose vorbeugen kann.

  •  Für Frauen, bei denen keine Hysterektomie erfolgt ist
  •  In den Dosierungen: 300mcg/1,5mg oder 625mcg/5mg
  • Wirksame Behandlung von Beschwerden in der Menopause

Climopax ist aktuell nicht verfügbar

Merkmale
Hersteller: Pfizer
Wirkstoff: Östrogen, Gestagen
Dosierung: 300mcg/1,5mg, 625mcg/5mg
Vorrätig? Nein

Alternative Medikamente zur Hormonersatztherapie inkl. Online Rezept:

HET Preise anzeigen

Anwendung von Climopax

climopaxUnter anderem haben sich viele Frauen auch wegen der leichten Einnahme des Medikamentes für Climopax entschieden.

Aber auch die schnelle Wirkung sowie die meistens nicht auftretenden Nebenwirkungen sind zwei Gründe, die für die Anwendung des Arzneimittels sprechen.

Bezüglich der Einnahme müssen Sie im Prinzip nur darauf achten, dass Sie Climopax im Normalfall einmal täglich einnehmen.

Am besten ist es, wenn Sie die Tablette jeden Tag zur gleichen Tages- oder Uhrzeit zu sich nehmen.

Da es Climopax in diversen Dosierungen gibt, ist eine Anpassung der Dosis an Ihren persönlichen Hormonhaushalt bestens möglich.

In den meisten Fällen wird seitens der Mediziner empfohlen, mit einer geringen Dosierung von Climopax zu starten, denn erhöht werden kann die Dosis im Bedarfsfall jederzeit. Nicht nehmen dürfen Sie Climopax jedoch, falls Sie schon eine Hormonersatztherapie mit einem anderen Medikament durchführen.

Die Wirkung von Climopax

Climopax gehört zu den Medikamenten, die im Zuge einer Hormonersatztherapie zum Einsatz kommen und dabei zwei verschiedene Hormone enthalten.

Zum einen handelt es sich dabei um das weibliche Hormon Östrogen, welches dazu führen soll, dass der Östrogenspiegel im Blut wieder ansteigt.

Zum anderen ist in Climopax auch Gestagen enthalten, sodass dieser Hormonspiegel ebenfalls ansteigen kann.

Durch den Anstieg der Hormone können viele für die Wechseljahre typische Beschwerden beseitigt bzw. zumindest gemildert werden, wie um Beispiel Hitzegefühle, schwankende Stimmungen, nächtliches Schwitzen und vaginale Trockenheit.

Gegenanzeigen von Climopax

Zunächst einmal dürfen Sie das Medikament Climopax nicht anwenden, falls Sie sich bereits für eine Hormonersatztherapie mit einem anderen Arzneimittel entschieden haben.

Ebenfalls vermeiden sollten Sie das Arzneimittel, falls Sie schon einmal unter einer Hysterektomie gelitten haben.

Darüber hinaus sind auch Brustkrebs, Krebs im Bereich der Gebärmutter sowie östrogenbedingter Krebs Indikatoren, die gegen eine Einnahmeempfehlung sprechen.

Zudem raten Ärzte von einer Einnahme ab, falls Sie schon einmal einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten.

Auch bei Lebererkrankungen und Blutgerinnseln sollte Climopax nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen von Climopax

Im Vergleich zu vielen anderen Präparaten ist das Medikament Climopax relativ arm an Nebenwirkungen.

Das gilt nicht nur für die Zahl der möglichen Nebenwirkungen, sondern auch für deren Häufigkeit.

Trotzdem müssen einige Nebenwirkungen genannt werden, deren Auftreten nicht gänzlich zu vermeiden ist.

Eventuell auftretende Nebenwirkungen können Brustschmerzen, Gelenkschmerzen, Nierenprobleme, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, eine Brustdrüsensekretion oder Gewichtsveränderungen sein.

Quellen:

Medizinisch überprüft von: Thomas Bach – Zuletzt aktualisiert im September 2019