Scheriproct Salbe & Zäpfchen

Autor – Qualität – Nachweis
© MediPalast – Inhalt aktualisiert: Sept. 2019

Autor: Thomas Bach – Inhalt auf aktuellen wissenschaftlichen Stand und nach medizinischen Richtlinien überprüft – Quellenangaben hinterlegt

Mit Scheriproct gibt es ein der wirksames Medikament, mit dem Hämorrhoiden behandelt werden können. Das Arzneimittel hilft dabei, die Beschwerden zu lindern und kann zudem die Ausbreitung der Hämorrhoiden vermeiden.

Die Anwendung ist ferner sehr einfach und es kommt eher selten vor, dass Patienten eine Nebenwirkung verspüren. Die Wirkung tritt dafür umso schneller ein.

  •  Enthält Cinchocain (0,5%) und Prednisolon (0,19%)
  •  Die Salbe mindert Wundheit, Juckreiz & Irritationen
  •  Sehr schnelle Wirkung gegen Hämorrhoiden

Scheripoct anfordern

Aktuell nicht auf Online Rezept verfügbar.

Scheriproct

Fakten:

  • Hersteller: Bayer
  • Form: Salbe
  • Wirkstoffklasse: Lokalanästhetika und Glucocorticoide
  • Dosierung: 30g (Salbe)
  • Einnahme: lokale Anwendung
  • Wirkstoff: Cinchocain, Prednisolon
  • Anwendbarkeit: Erwachsene Frauen und Männer zur Behandlung von Hämorrhoiden

Diprosone als Alternative mit Online Rezept

Diprosone Creme oder Salbe mit Rezept bestellen

Anwendung von Scheripoct

Viele Patienten entscheiden sich auch wegen der Tatsache für das Medikament Scheriproct, weil dessen Anwendung sehr leicht verständlich ist.

Falls Sie diesbezüglich Informationen haben möchten, können Sie der Packungsbeilage jederzeit alle wichtigen Details zur Anwendung des Medikamentes entnehmen. Sie sollten beachten, dass Ihre Hände vor der Anwendung gesäubert sind.

Das gilt ebenfalls für die Hautstelle, die mit dem der wirksamen Arzneimittel behandelt werden soll. Diese Stelle muss allerdings nicht nur sauber, sondern zugleich auch trocken sein.

  • Nach der Säuberung können Sie das Medikament dann zweimal täglich auf die entsprechende Hautstelle auftragen. Häufig wird hier eine Anwendung morgends und abends durchgeführt.

Sollten Sie hingegen statt der Salbe die Zäpfchen nutzen, müssen Sie diese in den Anus einführen. Nachdem die Symptome nicht mehr vorhanden sind, sollten Sie Scheriproct dennoch einige Tage weiter nehmen, um einen erneuten Ausbruch der Hämorrhoiden zu vermeiden.

Wirkung von Scheripoct

Die aktiven Substanzen in Scheriproct bewirken, dass die Symptome der Hämorrhoiden beseitigt werden können.

Gezielt geht das Medikament gegen die vorhandenen Schwellungen vor und kann dazu beitragen, dass erneute Entzündungen verhindert werden.

Zur Wirkung trägt ebenfalls bei, dass eine leichte Betäubung der mit der Salbe behandelten Hautstelle auftritt.

  • Diese Betäubung bewirkt, dass Sie weniger Schmerzen spüren.
  • Ferner trägt das Medikament auch noch dazu bei, dass Ihre Haut sich auf Dauer selbst heilen kann.

Auf diese Weise hat die zuverlässige Wirkung von Scheriproct schon vielen männlichen und weiblichen Betroffenen dazu verholfen, wieder beschwerdefrei und ohne Hämorrhoiden leben zu können.

Gegenanzeigen von Scheripoct

Bevor Sie Scheriproct kaufen sollten Sie die Gegenanzeigen kennne. Scheriproct ist zwar sehr gut verträglich und kann von mehr als 90 Prozent aller Patienten, die von Hämorrhoiden betroffen sind, ohne Probleme wie vorgesehen angewendet werden.

  • Trotz der allgemein guten Verträglichkeit ist es jedoch wichtig, dass Sie sich in der Packungsbeilage die Rubrik Gegenanzeigen durchlesen.

Denn bei bestimmten Gegenanzeigen dürfen Sie Scheriproct nicht nutzen. Frauen dürfen zum Beispiel dann weder die Salbe noch das Zäpfchen nutzen, falls sie schwanger sind oder stillen. Leiden Sie aktuell an einer bakteriell verursachten Infektion? Auch unter dieser Voraussetzung dürfen Sie das Medikament nicht anwenden.

Da Sie jedoch im Gesundheitsfragenbogen alle Beschwerden angeben müssen, wird ein Arzt ohnehin rechtzeitig erkennen, dass er Ihnen das Arzneimittel aufgrund einer auf Sie zutreffenden Gegenanzeigen nicht verordnen darf.

Scheriproct salbe

Nebenwirkungen von Scheripoct

Ehe Sie Scheriproct über das Internet bekommen möchten, sollten Sie auch die Nebenwirkungen kennen.

Zwar berichten mehr als 80 Prozent der Personen, die das Medikament Scheriproct bereits einmal angewendet haben, dass sie keine Nebenwirkungen bemerkt haben.

Der Umkehrschluss ist jedoch, dass es durchaus auch Betroffene gibt, bei denen Nebenwirkungen auftreten können.

Falls Sie eine Nebenwirkung verspüren sollten, dann handelt es sich dabei aller Voraussicht nach entweder um Ausschläge oder Irritationen der Haut.

Allerdings treten diese Symptome relativ selten als unerwünschte Begleiterscheinung auf.

Verfügbare Alternative Medikamente gegen Hämorrhoiden mit Online Rezept:

Hämorrhoiden Medikamente mit rezept

Quellen:

Medizinisch überprüft von: Thomas Bach – Zuletzt aktualisiert im September 2019