Xenical (Orlistat)

Xenical ist mit dem Wirkstoff Orlistat ein effektives Mittel um Fettleibigkeit (Übergewicht) zu behandeln. Xenical wird ab einem BMI von 30 verschrieben und sorgt dafür das der Körper weniger Kalorien aufnimmt als ihm zugeführt werden. Das funktioniert dadurch große Anteile der zugeführten Fette unverdaut wieder ausgeschieden werden. Xenical ist also wahrhaftig ein „Fettverbrenner„.

  • Ein wahrer „Fatburner“
  • Erhältlich in 120mg
  • Reduziert die zugeführten Kalorien

Xenical online anfordern:

Aktuell leider nicht verfügbar.
MerkmaleIm Preis
Hersteller: RocheOnline Rezeptausstellung
Wirkstoff: OrlistatExpressversand (24 Stunden)
Dosierung: 120mgKundenservice und Beratung
Vorrätig? Nein➔ Online Klinik besuchen

Die Wirkung von Xenical

xenical orlistatXenical wird als ein der wirksamstes Medikament eingesetzt, um das vorhandene Gewicht, genauer gesagt das Körperfett, zu reduzieren. Der Wirkstoff Orlistat sorgt dafür, dass eine größere Anzahl von Fetten im Darm nicht mehr gespalten werden können, was ansonsten durch bestimmte Enzyme, den Lipasen, vorgenommen wird.

Findet diese Aufspaltung nicht mehr bzw. in deutlich geringerem Umfang statt, so kann der Organismus die Fette nicht mehr speichern, sondern scheidet diese unverdaut aus. So wird nicht nur die Aufnahme von Fetten gedrosselt, sondern es wird dadurch natürlich auch eine Gewichtsreduktion erreicht.

Damit der Wirkstoff Orlistat die größtmögliche Wirkung erzielt, sollten Sie zugleich Ihre Ernährung umstellen und sich sportlich betätigen. Ratsam ist eine ausgewogene, fett- und leicht kalorienreduzierte Ernährung.

Wenn Sie sich beispielsweise für eine Low-Fat Diät entscheiden, könnte Xenical äußerst effektiv sein. Sie ernähren sich Fettarm und die Fette die Sie dennoch aufnehmen können durch den Wirkstoff Orlistat größtenteils unverdaut wieder ausgeschieden werden. Somit setzen diese Fette nicht an – Sie sparen also Kalorien ein. In Kombination mit einer Diät kann dieses Diät-Medikament also unter die Arme greifen.

Nebenwirkungen von Xenical

Während der Einnahme vom Wirkstoff Orlistat können in Einzelfällen Nebenwirkungen auftreten. Auf Bewertungsportalen wie Sanego gaben Patienten an das Sie am häufigsten (nahzeu 40%) gar keine Nebenwirkungen mit Xenical verspürt haben.

Danach folgen Durchfall und Blähungen. Der Durchfall kann vor allem dadurch auftreten da es schließlich die Aufgabe von Xencial ist die aufgenommenen Fette größtenteils wieder unverdaut auszuscheiden. Logisch das somit auch Durchfall möglich ist, besonders dann wenn viel Fett zu sich genommen wird.

Wer also eine fettige Pizza ist, dem solle bewusst sein das Xenical die ganze Menge an Fett nicht ohne weiteres so abtransportieren kann und es zu unangenehmen fettigen Stuhlgang oder Durchfall kommen kann. Hält man sich aber an eine fettreduzierte gesunde Ernährung, tritt dieses Problem gar nicht bis sehr selten auf. 

Sehr selten ist während der Behandlung mit den Wirkstoff Orlistat mit Nebenwirkungen wie allergischen Reaktionen, Problemen mit der Monatsblutung, Harnwegsinfektionen, Angstgefühlen oder Unfreiwilliger Abgang von Stuhl (Stuhlinkontinenz) zu rechnen. Die Nebenwirkungen wie der fettige Stuhlgang können durch eine fettarme Nahrung meist gemildert werden.

Durch den Wirkstoff Orlistat kann es während der Einnahme zudem dazu kommen, dass die Aufnahme von den fettlöslichen Vitamine wie A, D, E und K beeinträchtigt wird. Der dadurch verbundene Mangel an diesen Vitaminen kann durch eine gemüse- und obstreiche Nahrung häufig gut ausgeglichen werden.

Bei Überempfindlichkeitsreaktionen sollte die Behandlung mit diesem Medikament sofort beendet werden. Zudem darf keine Behandlung mit Xenical erfolgen, wenn eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe besteht, bei einer bestehenden Beeinträchtigung des Darms, bei Gallenstau, bei einer Leber- oder Nierenfunktionsschwäche, bei älteren Menschen oder bei Kindern. Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte aufgrund der mangelnden Erfahrungen auf die Einnahme dieses Medikaments verzichtet werden.

Gegenanzeigen von Xenical

Sie sollten den Wirkstoff Orlistat nicht anwenden, falls Sie unter chronischen Verdauungsstörungen leiden, die in Form einer gestörten Aufnahme von Nährstoffen vom Darm in den Körper besteht. Ebenfalls sollten Sie das Medikament nicht einnehmen, wenn Sie an einer Gallenabflussstörung leiden, die auch als Cholestase bezeichnet wird.

Dieses Medikament darf keinesfalls während einer Schwangerschaft oder in der nachfolgenden Stillzeit von Frauen eingenommen werden.

Wechselwirkungen

Gesicherte Studien, welche etwas über mögliche Wechselwirkungen von Orlistat mit anderen Medikamenten aussagen könnten, liegen derzeit noch nicht vor. Sollten Sie allerdings Antidiabetika einnehmen, sollte eine strenge Überwachung im Zusammenhang mit der gleichzeitigen Einnahme von diesen Wirkstoff Orlistat erfolgen. Nicht empfehlenswert ist zudem die gleichzeitige Einnahme von Acarbose sowie Appetitzüglern und Xenical.

Eine Überwachung in Form der Überprüfung der Gerinnungsparameter sollte dann vorgenommen werden, wenn Sie neben diesen Mittel auch noch die Blutgerinnung hemmende Arzneimittel einnehmen, wie zum Beispiel Coumadin.

Möglicherweise kann durch das Einnehmen vom Wirkstoff Orlistat die Aufnahme von Vitaminen negativ beeinflusst werden, die als fettlöslich gelten. Ferner kann es vorkommen, dass Xenical dazu beiträgt, dass der Blutplasmaspiegel des Immunsuppressivums Ciclosporin gesenkt wird.

Die Eigenschaften von Xenical

xenica hartkapselnBei Xenical handelt es sich um eines der wenigen Medikamente, mit denen Verbraucher ohne gefährliche Nebenwirkungen einen Gewichtsverlust erzielen können.

Die effektive Wirkung des Medikamentes ist auf den Wirkstoff Orlistat zurückzuführen.

Der Wirkstoff hat die Eigenschaft, die im Darm vorhandenen Enzyme (Lipasen) zu spalten. Dadurch wird verhindert, dass diese Enzyme an der Spaltung der Fettzellen beteiligt sind.

Auf diese Weise kann rund ein Drittel des Fettes, welches über die Nahrung aufgenommen wird, direkt und unverdaut wieder aus dem Körper ausgeschieden werden.

Der Gewichtsverlust setzt immer unter der Voraussetzung ein, dass der Verbrauch an Energie höher als die zugeführte Energie ist.

Xenical und eine Ernährungsumstellung kombinieren

Auch wenn Xenical ein der wirksames Medikament ist, so kann die Wirkung trotzdem durch verschiedene Maßnahmen unterstützt und stabilisiert werden. So ist es zum Beispiel ideal, die Einnahme des Medikamentes mit der Umstellung der eigenen Ernährung zu kombinieren. Es sollte sich dabei nicht nur um eine vorübergehende Diät handeln, sondern der Betroffene sollte versuchen, die eigenen Essgewohnheiten dauerhaft zu ändern. Es ist empfehlenswert, in Zukunft auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten.

Die Kombination der Ernährungsumstellung mit dem Medikament Xenical ist deshalb so effektiv, weil dadurch die Zufuhr an Fetten reduziert wird. Wie zuvor bereits kurz erwähnt, kann Xenical nämlich nur rund ein Drittel der aufgenommenen Fette quasi unverarbeitet ausscheiden lassen. Wenn Sie also ein zu hohes Maß an Fetten aufnehmen, kann auch das beste Medikament nicht dazu führen, dass Sie Ihr Gewicht in der Summe reduzieren können.

Daher ist es wichtig, auf eine fettreduzierte Ernährung zu achten.

Sport kann ebenfalls unterstützen

Nicht nur durch eine Ernährungsumstellung können Sie die Wirkung von Xenical unterstützen, sondern darüber hinaus kann auch regelmäßiger Sport dazu beitragen, dauerhaft Gewicht zu verlieren. Regelmäßige Bewegung hat gleich zwei positive Effekte, die zu einer Gewichtsreduzierung führen können. Der erste Effekt besteht darin, dass durch die sportliche Betätigung Kalorien verbrannt werden.

Ab einem gewissen Level wenn dann die Fettreserven im Körper angegriffen, sodass Sie an Gewicht verlieren. Der zweite positive Effekt besteht darin, dass durch den Sport Muskeln aufgebaut werden, die zukünftig ein erhöhtes Maß an Kalorien benötigen. Sie können zukünftig also mehr Kalorien aufnehmen, ohne dabei gleich ein Fettpolster aufzubauen.

Eine Low Fat Diät & Xenical kombinieren?

Viele Menschen hegen den Wunsch, die eigene Figur zu verändern. Über die Jahre hat sich manches Fett auf den Hüften und am Bauch angesammelt, das nun verschwinden soll. Dieses Ziel ist oft mit Einschränkungen verbunden.
Eine gute Diät in Verbindung mit dem Präparat Xenical kann jedoch helfen, dem gewünschten Körperbild näherzukommen. Und das muss gar nicht einmal schwer sein.

Die richtige Kombination bringt den Erfolg

Es lassen sich zahllose Diäten finden. Ebenso bieten die Regale in den Supermärkten und Apotheken eine Vielzahl an Präparaten, die das Gewicht reduzieren und damit das Wohlbefinden steigern sollen. Und doch sind die guten Ergebnisse zumeist nur von kurzer Dauer. Schon bald stellt sich der gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein: Das bereits verloren geglaubte Körperfett nimmt abermals zu, Heißhungerattacken lassen sich nicht mehr zügeln. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird dem Betroffenen gewiss, dass er sich für eine falsche Methode entschieden hat.

Wie aber ist es möglich, sich dauerhaft gesund zu ernähren, sich dennoch kleine Sünden zu erlauben und damit kontinuierlich die eigene Figur zu verbessern? Die Lösung liegt im Zusammenspiel mehrerer Möglichkeiten.

Jede für sich genommen bewirkt eine Verbesserung – keine von ihnen kann hinweggedacht werden, ohne den Erfolg zu gefährden. Wie kleine Rädchen im Uhrwerk greifen die nachfolgenden Maßnahmen ineinander und beeinflussen die Gesundheit und die Vitalität positiv.

Ohne Diät geht es nicht

Der erste Schritt auf dem Weg zur Gewichtsreduzierung sollte stets in einer Ernährungsumstellung zu sehen sein. Eine Diät wird helfen, dieses Ziel zu erreichen. Aus den unzähligen Möglichkeiten, die alle ihre Stärken und Schwächen besitzen, sticht die sogenannte Paleo-Diät ins Auge. Sie erlaubt eine Ernährung, die hauptsächlich auf Gemüse, Obst, Meeresfrüchte und Fisch sowie Fleisch von Wildtieren abstellt.

Der Anwender ernährt sich also wie unsere Vorfahren in der Steinzeit. Das bedeutet natürlich auch einen Verzicht auf Zucker, Getreide, Alkohol und ähnliche Lebensmittel, die damals nicht bekannt oder in der Verwendung nicht weit verbreitet waren. Ebenso fallen alle industriell hergestellten Speisen weg – was auf dem Teller landet, wird entweder selbst gekocht oder als Rohkost verzehrt.

Da der Anteil an Fett und Kohlehydraten bei allen erlaubten Gerichten sehr gering ist, kann häufig bereits binnen wenigen Wochen ein erster Erfolg gefeiert werden: Das Körpergewicht nimmt zusehends ab.

Nicht allzu streng vorgehen – Xenical hilft beim cheaten!

Die Erfahrungen haben aber gezeigt, dass es wenig ratsam ist, eine Ernährungsumstellung gegen den eigenen Willen durchzuführen. Früher oder später lässt sich der Heißhunger auf etwas Süßes nicht mehr kontrollieren. Es empfiehlt sich daher, die Paleo-Diät nicht mit ganz strengem Blick zu betrachten. Der Anwender sollte sich auch ein Mal in der Woche einen Tag gönnen, an dem kleine Ausnahmen der Ernährung erlaubt sind.

Ebenso ist es gewiss kein Beinbruch, sich zwischendurch hin und wieder einen Schokoriegel zu gönnen.

Das Wohlbefinden profitiert von diesen kleinen Lockerungen, die Motivation für das weitere Abnehmen steigt an. Ebenso dürfen gesunde Fette grundsätzlich in die Speisen eingebaut werden. Bei der Steinzeitdiät besitzen pflanzliche Öle eine wichtige Funktion. Sie beeinflussen die Gesundheit, regen die Funktionen im Organismus an, wirken sich positiv auf den Geist sowie das Gedächtnis aus und erhöhen die Vitalität.

Aber sind es nicht genau jene Fette, die das Körpergewicht ansteigen lassen?

Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, Fette für die Ernährung zu nutzen. Sie übernehmen neben den genannten Funktionen auch die Aufgabe, die Nahrung aufzuschlüsseln und wichtige Vitamine damit erst verwertbar zu gestalten. Eine kleine Maßnahme kann indes dabei helfen, dass sich jene Kalorien anschließend nicht auf die Hüften legen: Die Präparat Xenical sorgt dafür, dass der überwiegende Teil der in den Speisen befindlichen Fette im Magen nicht aufgespalten wird. Diese werden also ausgeschieden, ohne den Organismus zu belasten.

Der im Xenical enthaltene Wirkstoff Orlistat hemmt das Aufkommen der Lipasen. Jenen im Verdauungstrakt vorkommenden Enzymen also, die die Verarbeitung und Nutzung der Kalorien gewährleisten sollen. Die Fette werden folglich nicht mehr im Organismus eingelagert und können sich daher auch nicht sichtbar auf der Figur abzeichnen.

Xenical hilft somit, den begonnenen Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden zu unterstützen sowie die gewünschte Gewichtsreduzierung zu erreichen.

Das Leben genießen

Es muss also gar nicht schwierig sein, die eigene Traumfigur zu realisieren. Eine allgemeine Umstellung der Ernährung, ausreichende sportliche Betätigung, etwas Kreativität in der Freizeit sowie die benötigten Ruhephasen genügen meist schon, um die Körperfette schmelzen zu lassen.

Xenical kann diesen Prozess unterstützen und auf gesunde Weise dafür sorgen, dass die verzehrten Fette nicht im Organismus gespeichert werden. 

Denn eine Diät sollte das Wohlbefinden nicht schmälern. Sie muss nicht mit dem lästigen Abzählen von Kalorien verbunden sein oder den Verzicht auf alles Süße und Leckere mit sich bringen. Eine ausgewogene Kost, die in ein aktives und vital geführtes Leben eingefügt wird, kann stets auch kleine Ausnahmen und Sünden kompensieren.

Gelingt das dem Körper nicht aus eigenen Möglichkeiten, so ist Xenical jederzeit bereit, um die eingenommenen Fette zu neutralisieren. Das eigene Gewicht wird sich schnell senken, Freude und die Motivation für weitere Ziele steigen an. Die wahre Zufriedenheit liegt nämlich in der Leichtigkeit des Lebens.

Xenical bei der Online Klinik anfordern:

So gehts:

  1. Anbieter besuchen
  2. Behandlung gegen Übergewicht anfordern
  3. Rezept online ausgestellt bekommen
  4. Xenical per Expressversand in nur 24 Stunden erhalten

Wenn wieder verfügbar einfach besuchen:

➔ Online Klinik besuchen

bestellvorgang

Quellen: