Original Lescol 40mg Kapseln

Medikamente wie zum Beispiel Lescol, haben dann die Aufgabe, den Cholesterinspiegel zu senken.

Lescol besitzt die Eigenschaft den Cholesterinspiegel erfolgreich zu senken und wird daher effektiv eingesetzt.

Vorteilhaft ist für den Patienten auch, dass es nur selten Nebenwirkungen gibt, wenn dieses Medikament eingenommen wird.

Auch die Einnahme von Lescol ist recht einfach, sodass es insgesamt kaum Probleme mit diesem der wirksamen Medikament geben dürfte.

  • Enthält den Wirkstoff „Fluvastatin
  • In 20mg wie auch 40mg erhältlich.
  • Kann das Risiko einer Herzerkrankung verringern

Lescol Fluvastatin Generikum:

Aktuell ist Lescol nur als Fluvastatin Generikum erhältlich.

Fluvastatin Preise anzeigen

Der Wirkstoff ist identisch, der Preis ist deutlich günstiger.

Anwendung von Lescol

lescolWie schon kurz in der Einführung zum Medikament Lescol erwähnt, ist die Einnahme des Arzneimittels sehr einfach.

Sie müssen die Tablette nämlich einfach oral einführen und schlucken, wozu sich ein Glas Wasser zur Unterstützung bestens eignet.

Vermeiden Sie auf jeden Fall, das Medikament zusammen mit Alkohol einzunehmen, denn dann kann es zu Wechselwirkungen bzw. zu einer Abschwächung der Wirkung kommen. Das gilt ebenso für Grapefruits, die Sie ebenfalls nicht in Kombination mit Lescol essen oder in Saftform trinken sollten.

Wichtig ist auch, dass Sie sich bezüglich der Einnahme an die Empfehlung des Arztes halten, die unter anderem beinhaltet, dass Sie die Dosierung von 40 mg am Tag nicht überschreiten dürfen.

Ohnehin ist es in der ersten Phase der Einnahme zu empfehlen, eine niedrige Dosierung zu wählen.

Nach Bedarf kann diese natürlich erhöht werden, falls die Wirkung noch nicht ausreichend sein sollte. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt nicht ganz „aus dem Spiel lassen“, sondern Ihre Cholesterinwerte regelmäßig kontrollieren lassen.

Wirkung von Lescol

Die wesentliche Wirkung von Lescol besteht darin, die Bildung des sogenannten schlechten Cholesterins zu hemmen.

Das LDL wird als das schlechte oder auch böse Cholesterin bezeichnet, während das HDL stets als das gute Cholesterin angesehen wird.

Das LDL hat hingegen die negative Eigenschaft, sich in den Arterien abzulagern, was dann schließlich sogar zu einer Arterienverkalkung führen kann.

Dadurch wird wiederum die Fließfähigkeit des Blutes eingeschränkt, der Blutdruck muss erhöht werden und das Herz ist somit einer höheren Belastung ausgesetzt.

Durch die Senkung des Cholesterinspiegels, zum Beispiel durch dieses Medikament, können diese negativen Entwicklungen verhindert werden.

Somit kann durch Lescol auch das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Thrombosen reduziert werden.

Gegenanzeigen von Lescol

Es gibt bestimmte Indikationen, bei deren Vorliegen Sie Lescol nicht nutzen oder zumindest erst Ihren Hausarzt befragen sollten.

In der Packungsbeilage finden Sie diese Indikationen unter dem Begriff der Gegenanzeigen.

Hier ist zum Beispiel unter anderem die Information zu finden, dass Schwangere sowie noch stillende Frauen das Präparat meiden sollten, da es mitunter schädliche AusWirkungen auf das Kind haben kann.

Gegenanzeigen sind ebenso Probleme mit Ihrer Leber, denn auch unter dieser Voraussetzung sollten Sie zumindest Ihren Arzt konsultieren, der dann entscheiden wird, ob Sie das Medikament nehmen dürfen oder eine Alternative suchen müssen.

Damit auch ein Arzt mögliche Gegenanzeigen erkennen kann, füllen Sie bitte im Gesundheitsfragebogen auch die Stellen sehr gewissenhaft aus, die sich mit Ihren bestehenden Erkrankungen befassen.

lescol bestellen

Nebenwirkungen

Ob Sie nach der Einnahme von Lescol überhaupt eine Nebenwirkung verspüren werden, kann Ihnen zuvor auch kein Arzt mitteilen.

Das gilt natürlich auch für die Art der Nebenwirkung, die dann eventuell auftreten könnte.

Allerdings ist die Chance relativ hoch, dass Sie gar keine Nebenwirkungen verspüren werden, denn Lescol gilt als sehr gut verträgliches Medikament.

Trotzdem sollten Ihnen die möglichen Nebenwirkungen natürlich bekannt sein, denn so können Sie zum Beispiel vermeiden, dass eine allergische Reaktion entsteht, falls ein Inhaltsstoff diese auslösen könnte.

Die meisten Nebenwirkungen treten nur selten auf, wie zum Beispiel Müdigkeit, Bauch- oder Kopfschmerzen und Übelkeit.

Sollten Sie allerdings Schmerzen im Muskelbereich oder auch eine Gesichtsschwellung feststellen, besuchen Sie bitte Ihren Arzt.

Denn diese Symptome lassen den Verdacht zu, dass doch eine allergische Reaktion stattfindet.

Behandlung beginnen

Behandlung mit Online Sprechstunde anfragen:

Fluvastatin Preise anzeigen

Quellen: