Was ist Salbutamol?

Salbutamol ist ein Wirkstoff welcher vor allem als Asthmaspray zur Verwendung kommt. Salbutamol gehört zu den sogenannten Beta-2-Rezeptor-Agonisten (Beta-Sympathomimetika). Asthmatiker setzen Salbutamol wegen der sehr schnellen Wirkung bei Asthma Anfällen oder auch zur Vorbeugung ein. Die Wirkung tritt sofort ein und hält etwa vier Stunden lang an. Der Wirkstoff ist verschreibungspflichtig. 

asthma-ventolin-salbutamol
Übersicht
    Add a header to begin generating the table of contents
    Autor:
    thomas-meiser
    Thomas Meiser

    Medizinjournalist aus Frankfurt

    Wie wirkt Salbutamol?

    In seiner Wirkung ist Salbutamol mit den Stresshormonen Adrenalin und Noradrenalin vergleichbar, da es die Beta-2-Adrenozeptoren aktiviert und auf diese Weise die Atemmuskulatur entspannt.

    Im Ergebnis erweitern sich dadurch die Bronchien. Diese Wirkung tritt übrigens erstaunlich schnell ein und hält auch über eine längere Zeitstrecke an.

    Gerade bei akuten Asthmaanfällen hat sich Salbutanol sehr bewährt, da es dem Betroffenen sofort eine Linderung seiner Beschwerden verschafft.

    Asthma Sprays wie Salbutamol bieten den meisten Betroffenen die Möglichkeit, einen akuten Anfall sehr schnell und wirksam zu behandeln, was durch die Entspannung der Atemmuskeln gelingt.

    Die Wirkung von Salbutamol kommt dadurch zustande, dass das Medikament die Betarezeptoren im Organismus stimuliert. Diese Rezeptoren sorgen dann dafür, dass die in der Lunge befindlichen Muskeln, die sich während des Asthma-Anfalls verkrampft haben, wieder entspannen können. So wird ein freies Atmen wieder leichter möglich.

    Zu einem Asthma-Anfall kommt es oftmals dann, wenn die Atemwege gereizt bzw. auch zum Teil verstopft sind. Das kann zum Beispiel durch Pollen, andere allergene Stoffe oder auch durch Rauch der Fall sein. Mitunter kann auch erhöhter Stress zu einem Anfall führen bzw. diesen verstärken.

    Nach der Anwendung kann Salbutamol in wenigen Sekunden wirken, sodass Sie schnell von den sehr unangenehmen Symptomen befreit werden können.

    Beliebte Vorteile von Salbutamol:

    Wie wird Salbutamol verwendet?

    Auf welche Weise der Ventolin Inhalator anzuwenden ist, ist vom Schweregrad der Asthmaerkrankung sowie von den Ausbrüchen abhängig zu machen.

    Im Normalfall nutzen Patienten Salbutamol, um die bei einem akuten Anfall auftretenden Symptome zu lindern.

    Dazu sollten zwei Pumpstöße des Wirkstoffes eingeatmet werden, was entweder kurz vor dem Anfall oder während des Asthmaanfalls erfolgen muss.

    Durch das Einatmen des Wirkstoffes werden die Symptome dann deutlich gemildert, sodass eine normale Atmung wieder möglich ist.

    Die verschiedenen Darreichungsformen von Salbutamol

    Gerade Letzteres wirkt instantan, was beim Asthmaanfall lebensrettend sein kann. Kapseln oder Tropfen passieren zunächst den Magendarmtrakt und wirken daher erst verzögert.

    Anwendungstechnik beim Salbutamol-Spray

    1. Ordentlich schütteln
    2. Das Spray vertikal aufrecht halten
    3. Vollständig ausatmen
    4. Das Mundstück mit den Lippen ganz umschließen
    5. Den Kopf leicht nach hinten neigen, den Sprühknopf konsequent betätigen und dabei tief und nicht zu schnell einatmen
    6. Ungefähr zehn Sekunden lang die Luft anhalten
    7. Inhalator weglegen und langsam durch die Nase ausatmen

    Dosierung:

    Sogar bei einem akuten Asthmaanfall zum Beispiel reichen in der Regel ein bis zwei Inhalationsstöße aus. Im Maximum sollten Sie acht Inhalationen pro Tag nicht überschreiten.

    Gegenanzeigen von Salbutamol

    Bei Salbutamol gibt es auch Gegenanzeigen. Diese besagen, dass Sie das Medikament nicht einnehmen dürfen, falls Sie entweder eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe haben, falls Sie schwanger sind oder an verschiedenen Erkrankungen leiden.

    Dazu zählen vor allen Dingen Diabetes, eine Herzerkrankung oder auch die Hyperthyreose, bei der es sich um eine Überfunktion der Schilddrüse handelt.

    Liegen diese Erkrankungen vor, ist die Nutzung des Medikamentes Ventolin nicht zwingend untersagt. Sie müssen sich aber auf jeden Fall von Ihrem Arzt bestätigen lassen, dass Sie das Arzneimittel anwenden dürfen.

    Wichtiger Hinweis: Die verschiedenen Salbutanol-Präparate können mit unterschiedlichen Eigenanteilen oder Zuzahlungen verbunden sein.

    Nebenwirkungen von Salbutamol

    Da Salbutamol-Spray sehr direkt am Ort des Geschehens, nämlich in der Lunge wirkt, bekommt der restliche Körper von dem Medikament gar nichts mit. Daher gibt es kaum nennenswerte Nebenwirkungen.

    In sehr seltenen Fällen können Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Zittern oder Herzrhythmusstörungen auftreten. Eine leichte Zittrigkeit oder ein wenig Herzklopfen kann auftreten, klingt aber sehr schnell von alleine wieder ab. Kinder und Jugendliche reagieren zuweilen mit Schlafstörungen oder einer Hyperaktivität.

    Die positive Wirkung von Salbutamol steht natürlich bei der Anwendung immer im Vordergrund. Denn ein akuter Anfall muss behandelt werden, da er sonst in manchen Fällen lebensbedrohliche Formen annehmen könnte.

    Mittel wie Salbutamol haben – wie nahezu alle rezeptpflichtigen Medikamente – jedoch nicht nur eine erwünschte Wirkung, sondern können auch zu Nebenwirkungen führen.

    Bei Salbutamol treten diese unerwünschten Nebenwirkungen jedoch vergleichsweise selten auf. Es kann sich dann vor allem um Muskelschmerzen, Husten und einer Irritation handeln, die im Bereich des Halses auftreten kann.

    Häufige Nebenwirkungen sind:

    Diese Nebenwirkungen treten vor allem dann auf, wenn Salbutamol zu hoch dosiert worden ist. Die Effekte nehmen zudem meist sehr schnell wieder ab.

    Kein Salbutamol ohne Rezept

    Wer Asthma-Mittel ohne eine dafür gebotene Indikation einnimmt, gefährdet seine Gesundheit. Wie oben angedeutet gibt es tatsächlich Ausschlusskriterien, die die Einnahme von Salbutamol verbieten. Daher wird dieses Medikament in Deutschland ausschließlich auf Rezept verkauft. Eine Online-Bestellung ohne Rezept ist hierzulande nicht vorgesehen. Eine Online Diagnose ist allerdings möglich und kann jederzeit ohne Termin online gebucht werden.

    Fragen & Antworten

    Nein, denn kortisonhaltige Asthma-Sprays erfüllen einen ganz anderen Therapieansatz. Dabei geht es nicht um die sofortige Linderung einer Atemnot, sondern um ein langfristiges, regelmäßiges Gegensteuern gegen entzündliche Prozesse in der Lunge. Kortisonhaltige Sprays werden meistens in einem bräunlichen Ton angeboten, während Salbutamol in blauer Farbe erscheint.

    Bei einer Überdosierung können Schlafstörungen, Zittern, beschleunigter Puls oder sogar Brustschmerzen auftreten. Es kann sich unter Umständen um eine lebensbedrohliche Situation handeln. Daher ist in einem solchen Fall die Konsultation eines Arztes dringend geboten.

    Unter Absprache mit dem Arzt kann Salbutamol​​​​​​​ ab vier Jahre gegeben werden.

    Tatsächlich zählt Salbutamol wegen seiner anabolen und atmungsfördernden Eigenschaften zu den Dopingmitteln. Falls Sie Leistungssport treiben und keine medizinische Notwendigkeit für Salbutamol besteht, sollten Sie dieses Medikament nicht verwenden.

    Ein Salbutamol Asthma Spray ist verschreibungspflichtig. Der Wirkstoff darf also nur ausgehändigt werden, wenn ein gültiges Rezept vorhandne ist. Damit Patienten aber nicht jedes mal einen neuen Arzttermin machen müssen, kann das Rezept für Salbutamol auch online ausgestellt werden. Der persönliche Arztbesuch ist also nicht zwingend notwendig, um über das Internet Salbutamol kaufen zu können. 

    Online Diagnose

    Preise ab:*

    30
    • Online Rezept
    • Expressversand
    • Deutsches Medikament
    *Nur nach erfolgreicher Online Diagnose.