Yasmin Pille

Seit vielen Jahren wird die Yasmin Pille mittlerweile verschrieben, falls eine Schwangerschaft über einen längeren Zeitraum hinweg verhindert werden soll. Ein Grund für die Beliebtheit von der Yasmin Pille besteht sicherlich auch darin, dass es bei Yasmin – im Gegensatz zu vielen anderen Antibabypillen – nicht zu einer Gewichtszunahme als unerwünschte Nebenwirkung kommt.

→ Yasmin anfordern

Der Wirkungsgrad von Yasmin liegt – wie bei der Antibabypille generell – mit über 99 Prozent auf einem sehr hohen Niveau. Somit können sich Frauen darauf verlassen, nach der Einnahme von Yasmin effektiv gegen eine Schwangerschaft geschützt zu sein.

  •  Keine Gewichtszunahme
  •  Kombipille (2 Wirkstoffe)
  •  Lindert Regelschmerzen und kann die Haut verbessern

Yasmin Pille anfordern

online konsultation

MerkmaleIm Preis
Hersteller: BayerOnline Rezeptausstellung
Wirkstoff: Ethinylestradiol + DrospirenonExpressversand (24 Stunden)
Dosierung: 30mcg / 3mgKundenservice und Beratung
Vorrätig? Ja (sofort)Link: Online Klink jetzt besuchen

Anwendung der Yasmin

yasminDie Einnahme von der Pille ist sehr unkompliziert, was sicherlich auch zur Beliebtheit der Antibabypille beiträgt. Wichtig ist vor allem, dass Sie sofort am ersten Tag Ihrer Periode mit der Anwendung des Arzneimittels beginnen. Sie können nämlich davon profitieren, dass Sie sofort ab dem ersten Tag der Periode gegen eine Schwangerschaft geschützt sind.

Dies wäre nicht der Fall, wenn Sie beispielsweise erst am dritten oder vierten Tag der Periode mit der Einnahme von dieser Pille starten würden. In diesem Fall müssten Sie nämlich mindestens sieben weitere Tage warten, bis der Schutz letztendlich zu einem hohen Wirkungsgrad eintreten kann. Zu empfehlen ist ferner, die Pille täglich ungefähr zur gleichen Uhrzeit bzw. zur gleichen Tageszeit einzunehmen.

Dadurch ist die Wirkung besser auf den gesamten Tag verteilt und es hilft Ihnen zudem, die Einnahme nicht zu vergessen. Wichtig zu erwähnen ist darüber hinaus, dass Sie die Tabletten nur an 21 Tagen der jeweiligen Periode einnehmen müssen. Ob Sie Yasmin vor, nach, während oder vollkommen unabhängig von einer Mahlzeit einnehmen, bleibt Ihnen überlassen.

Wirkung der Yasmin

Die weitaus meisten Antibabypillen sind mit einer sogenannten Dreifachwirkung ausgestattet, was unter anderem auch auf diese Pille zutrifft. Die wesentliche Wirkung, die normalerweise bereits ausreicht, um eine Schwangerschaft unmöglich zu machen, führt dazu, dass kein Eisprung stattfindet. Dies wird dadurch erreicht, dass in dieser Pille künstliche Hormone integriert sind, die zum Ansteigen des Hormonspiegels im Körper führen.

Dies wiederum verursacht, dass der Körper kein neues Ei mehr produzieren möchte, da er der Auffassung ist, dass dies bereits geschehen sei und eine Schwangerschaft bestünde. Selbst wenn diese Wirkung einmal fehlschlagen sollte, sodass dennoch eine Eizelle produziert wird, so greifen trotzdem die beiden weiteren Wirkungen.

Denn die zweite Wirkung besteht zum Beispiel darin, dass der Schleim rund um den Gebärmutterhals für Spermien undurchlässig wird, da er sich deutlich verdickt. Ferner wächst die Gebärmutterschleimhaut nicht an, sodass sich eine Eizelle dort nicht ausreichend entwickeln könnte.

Gegenanzeigen der Yasmin

Bei den meisten verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt es Gegenanzeigen, was unter anderem auch auf diese Pille zutrifft. Zunächst aber dürfen Sie die Pille unter der Voraussetzung bei einer Apotheke bestellen, dass Sie eine Frau sind, mindestens 18 Jahre alt und darüber hinaus über einen längeren Zeitraum hinweg wirksam verhüten möchten. Aber auch wenn diese drei Kriterien erfüllt sind, kann es dennoch vorkommen, dass ein Arzt Ihnen das Rezept nicht ausstellen darf.

In diesem Fall führen dann bestimmte Gegenanzeigen dazu, dass die Einnahme von Yasmin gefährlich werden könnte. Nehmen Sie Yasmin daher bitte nicht ein, falls Sie eine Schwangerschaft gar nicht mehr verhüten können, weil Sie schon schwanger sind. Ferner ist während Sie stillen von der Einnahme abzuraten.

Bei verschiedenen Krankheiten ist es wichtig, dass Sie vor der Einnahme erst einmal Ihren Arzt fragen, ob Sie Yasmin bedenkenlos anwenden können. Dies trifft unter anderem zu, falls Sie bereits einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten, unter Durchblutungsstörungen, unerklärbaren Vaginalblutungen oder Nieren- bzw. Leberstörungen leiden.

Nebenwirkungen der Yasmin

Diese Pille zählt zu den relativ gut verträglichen Antibabypillen, sodass es zahlreiche Frauen gibt, bei denen keine Nebenwirkungen auftreten.

Verlassen können Sie sich darauf allerdings nicht, sodass es durchaus nicht unwichtig ist, mögliche Nebenwirkungen von Yasmin zu kennen. Nebenwirkungen treten häufig vor allem dann auf, wenn Sie die Pille erstmalig anwenden.

Positiv ist jedoch, dass die Nebenwirkungen in den weitaus meisten Fällen entweder relativ mild sind oder nur ein paar Tage anhalten. Dies trifft unter anderem auf Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Probleme mit der Menstruation und Brustschmerzen zu.

Online Klinik besuchen