Norethisteron (Periode verschieben)

Für viele Frauen kommt die Periode zwar im Grunde immer unpassend, aber es gibt auch noch ganz besondere Situationen, in denen der Eintritt der Regel wirklich extrem ungünstig ist. Daher gibt es mittlerweile auch bestimmte Medikamente, mit denen Sie die Möglichkeit haben, den Eintritt Ihrer nächsten Periode zu verzögern.

Norethisteron ist eines dieser Arzneimittel, mit denen die Periode bis zu zwei Wochen verzögert werden kann. Nach der Einnahme des Arzneimittels haben Sie den Vorteil, dass Sie nicht zum ungünstigen Zeitpunkt die normalen Regelbeschwerden in Kauf nehmen müssen.

Aktuell ist Norethisteron nicht auf der Online Klinik verfügbar. Sobald es wieder verfügbar ist, können Sie eine Behandlung online anfordern. Die Kosten für die Rezeptausstellung und den Expressversand sind dann bereits im Preis enthalten.

Norethisteron anfordern:

online konsultation

Merkmale:Im Preis enthalten:
Hersteller: WockhardtOnline Rezeptausstellung ✓
Wirkstoff: NorethisteronExpressversand (24 Stunden) ✓
Dosierung: 5mgKundenservice und Beratung ✓
Vorrätig? Nein (bald wieder verfügbar)→ Online Klinik besuchen

Die periode verschieben

norethisteronDie monatliche Periode stellt sich nicht immer zum optimalen Zeitpunkt ein, sondern kann durchaus zu einem Zeitpunkt auftreten, der für die betroffenen Frauen extrem ungünstig ist. So beginnt die Periode beispielsweise in manchen Fällen auf einer Geschäftsreise, während eines Seminars oder auch während eines Kurztrips am Wochenende.

Da diese Zeitpunkte extrem ungünstig sind, wünschen sich viele Frauen, den Beginn der Periode einfach um einige Tage verschieben zu können. Diese Verschiebung ist tatsächlich möglich, denn es gibt spezielle Medikamente, die die Eigenschaft haben, den Beginn der Periode verschieben zu können.

Sie sollten derartige Medikamente allerdings nicht häufiger anwenden, denn dadurch können Sie den Rhythmus, den Ihr Körper vielleicht schon seit vielen Jahren gewohnt ist, durcheinanderbringen.

Vorteile bei einer Verschiebung

Der wesentliche Vorteil, die Periode mittels der wirksamer Medikamente verschieben zu können, besteht darin, dass Sie den Zeitpunkt, an dem Ihre Periode beginnen soll, selbst bestimmen können.

Dabei gibt es natürlich gewisse Grenzen, denn auch die der wirksamen Medikamente schaffen es nicht, den Beginn der Periode beispielsweise um sechs Wochen zu verschieben. Das Verschieben der Periode hat also meistens keine medizinischen Vorteile, sondern bietet Ihnen im Prinzip ein gewisses Maß an Komfort.

In wenigen Fällen kann es allerdings auch aus medizinischen Gründen sinnvoll sein, die Periode zu verschieben, sodass eine solche Empfehlung mitunter auch von Ärzten ausgesprochen wird. Ein Beispiel sind relativ schmerzhafte Perioden oder sehr unangenehme Symptome, wie zum Beispiel Asthma oder Migräneanfälle.

Wirkungsweise von Medikamenten

Vereinfacht dargestellt funktioniert das Verschieben der Periode so, dass bestimmte Prozesse, die im Körper regelmäßig ablaufen, zeitlich verzögert werden. Es handelt sich dabei um Prozesse, die normalerweise zum Beginn der monatlichen Regel führen. Verschoben werden können diese Prozesse durch Kunsthormone, die in den Arzneimitteln vorhanden sind, die der Arzt verschreibt, um die Periode zu verschieben. Zu diesen Medikamenten zählt unter anderem auch Norethisteron.

Selbstverständlich können Sie dieses Arzneimittel auch Online Kliniken bestellen und den Beginn Ihrer Periode damit über einen Zeitraum von maximal 14 Tagen verschieben. Da der Beginn einer Periode normalerweise dadurch eingeläutet wird, dass die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird, setzt die Wirkung der Medikamente genau an dieser Stelle an.

Es wird nämlich bewirkt, dass die Schleimhaut noch etwas weiter wächst, sodass sich das Abstoßen um bis zu 14 Tage verzögern lässt. Meistens ist es eine Kunstvariante des Gestagens, die als Wirkstoff in den Medikamenten verarbeitet wurde.

Wie nimmt man solche Medikamente ein?

Es gibt einige Dinge, die Sie zunächst beachten sollten, bevor Sie sich dafür entscheiden, Ihre Periode über einen gewissen Zeitraum hinweg zu verschieben. So sollten Sie sich beispielsweise zunächst genau informieren, wie die entsprechenden Medikamente anzuwenden sind, was über die Packungsbeilage möglich ist.

In dem Zusammenhang ist es beispielsweise wichtig zu wissen, dass es bestimmte Zeiträume gibt, innerhalb derer Anfang und Ende der Wirkung realisiert werden können. Wie bereits angesprochen, sollten Sie ebenfalls wissen, dass es nicht möglich ist, die Periode länger als 14 Tage zu verschieben.

Auch wenn es die Möglichkeit gibt, die Periode über diesen maximalen Zeitraum hinweg zu verschieben, sollten Sie dennoch vorsichtig mit dieser Option umgehen und die Medikamente nicht häufig anwenden. Ansonsten gehen Sie nämlich das Risiko ein, dass es anschließend bei Ihrer normalen Periode zu Problemen kommt. Zudem weisen auch diese Medikamente natürlich gewisse Nebenwirkungen auf, denen Sie sich nicht unbedingt aussetzen sollten.

Einnahme von Norethisteron

Die Anwendung von Norethisteron ist sehr einfach, da das Medikament in Form einer Tablette geliefert wird. Daher müssen Sie diese Tablette einfach nur schlucken, wobei es in dem Zusammenhang sinnvoll ist, wenn Sie ein Glas Wasser nutzen.

Achten Sie auch darauf, dass das Arzneimittel Norethisteron in unterschiedlichen Dosierungsstärken erhältlich ist. Sehr wichtig bei der Anwendung zu beachten ist, dass Sie drei Tage vor dem eigentlichen Termin Ihrer Periode mit der Einnahme von Norethisteron beginnen. Nur unter dieser Voraussetzung kann die Wirkung des Medikamentes auch zielsicher eintreten. Ab diesem Datum nehmen Sie dann einfach dreimal täglich eine Tablette ein.

Wirkung von Norethisteron

Der Beginn Ihrer Periode geht stets mit dem Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut einher, damit diese sich dann quasi bis zur nächsten Blutung erneuern kann. Im Umkehrschluss heißt das, dass falls die Schleimhaut nicht abgestoßen wird, auch noch keine Periode einsetzt. Genau diese Tatsache nutzt Norethisteron aus, indem das Medikament das Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut verzögert.

Dazu regt das Medikament die Schleimhaut zum Wachsen an, was durch eine künstliche Variante des Hormons Gestagen geschieht. Somit fällt der Spiegel dieses Hormons nicht so schnell, wie es sonst vor dem Abstoßen der Schleimhaut der Fall ist.

Dadurch kann die Periode dann bis zu 14 Tage verschoben werden.

Gegenanzeigen von Norethisteron

Nicht jede Frau, die ihre Periode gerne verschieden möchte, darf das der wirksame Medikament auch bedenkenlos einnehmen. Keinesfalls einnehmen sollten Sie Norethisteron, falls ein Stoff im Medikament enthalten ist, der bei Ihnen bekanntermaßen zu einer allergischen Reaktion führen kann.

Zudem verzichten Sie bitte auch dann auf die Einnahme, falls Sie schwanger sind oder stillen. Ferner gibt es einige Erkrankungen, die ebenfalls dazu führen können, dass Sie Norethisteron nicht nutzen sollten.

Das sind zum Beispiel Lebererkrankungen, undefinierbare vaginale Blutungen und Hautausschläge. Darüber hinaus zählen auch bestimmte Tumore zu den Gegenanzeigen, vor allem dann, wenn sie im Bereich des Halses, der Genitalien, der Brüste oder der Eierstöcke auftreten.

Nebenwirkungen von Norethisteron

Nach der Einnahme kann es sein, dass Sie eine Nebenwirkung bemerken, die bei kaum einem verschreibungspflichtigen Medikament generell zu verhindern ist. Trotzdem können Sie natürlich auch von den Nebenwirkungen verschont bleiben, denn diese müssen nicht auftreten.

Falls doch, handelt es sich dabei unter anderem um Magenschmerzen, Hautausschläge oder um eine verminderte Libido. Ebenfalls möglich ist das Auftreten von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Natürlich treten nicht all diese Nebenwirkungen zugleich auf, sondern meistens merken Sie entweder gar keine oder nur eine bestimmte Nebenwirkung.

→ Online Klinik besuchen