Loestrin Pille – Alternativen mit Rezept

Autor – Qualität – Nachweis
© MediPalast – Inhalt aktualisiert: Sept. 2019

Autor: Thomas Bach – Inhalt auf aktuellen wissenschaftlichen Stand und nach medizinischen Richtlinien überprüft – Quellenangaben hinterlegt

Die Loestrin beinhaltet die zwei Kunsthormone Ethinylestradiol und Norethistheron.

Diese sorgen dafür, dass eine Schwangerschaft in mehr als 99 Prozent aller Fälle verhindert werden kann.

Die Loestrin Pille wird bereits von vielen Frauen genutzt und wurde vor seiner Markteinführung in zahlreichen Studien ausführlich getestet.

Daher sind auch die möglichen Nebenwirkungen bekannt, was ebenfalls für bestimmte Gegenanzeigen und Warnhinweise zutrifft.

Aktuell ist die Loestrin Pille nicht verfügbar. Es gibt allerdings zahlreiche Alternativen.

Loestrin Alternativen mit Rezept:

Antibabypillen anzeigen

Anwendung der Loestrin

loestrinFalls Sie sich für Loestrin entschieden haben, dann nehmen Sie einfach jeden Tag eine Tablette ein, wobei es optimal wäre, die Antibabypille täglich etwa zur gleichen Zeit zu schlucken.

Wichtig für die Wirkung ist, dass Sie direkt am ersten Periodentag damit beginnen, täglich eine Tablette des Medikamentes Loestrin einzunehmen.

Falls Sie die Einnahme am ersten Tag vergessen haben und beispielsweise erst am vierten Tag begonnen haben, sollten Sie für den Rest dieser Periode zusätzlich auf mechanische Weise verhüten, da der Schwangerschaftsschutz durch die verspätete Einnahme der Antibabypille beeinträchtigt wird.

Die Einnahme muss während jeder Periode nur an den ersten 21 Tage erfolgen, denn danach können Sie sieben Tage von einer Einnahme absehen.

Wirkung der Loestrin

Die Wirkung von der Loestrin stellt sich nicht anders dar, als es bei jeder anderen Antibabypille ebenso der Fall ist.

Konkret bedeutet das, dass die Loestrin verhindern kann, dass im Körper der Frau ab Beginn der Einnahme eine Eizelle produziert wird.

Der weibliche Zyklus wird also beeinflusst, sodass keine Schwangerschaft entstehen kann.

  • Durch die Simulation des Eisprungs wird nämlich erreicht, dass der Körper keinen Anlass mehr sieht, tatsächlich eine Eizelle zu produzieren.
Und wo keine Eizelle ist, da kann auch keine Schwangerschaft eintreten.

Dieses Schutzprinzip hat einen Wirkungsgrad von über 99,3 Prozent, sodass es bei richtiger Anwendung extrem unwahrscheinlich ist, dass Sie trotz der Einnahme von Loestrin schwanger werden.

Gegenanzeigen der Loestrin

Falls Sie sich über die möglichen Gegenanzeigen von Loestrin informieren möchten, so können Sie dies entweder in der Packungsbeilage tun oder sich die folgenden Informationen durchlesen.

  • Eine Gegenanzeige beinhaltet jedes Medikament, also auch die Loestrin.

Und zwar besteht diese Gegenanzeige darin, dass Sie Loestrin nicht anwenden dürfen, falls Sie eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen sonstigen, im Arzneimittel enthaltenen Inhaltsstoff haben.

Die Anwendung sollte ebenfalls unterbleiben, falls Sie unter Herz-, Kreislauf- oder Leberproblemen leiden.

Das Anwendungsverbot gilt ebenso unter der Voraussetzung, dass Sie Krampfadern haben, schwanger sind oder stillen.

Nebenwirkungen der Loestrin

Manchmal kann es nach der Einnahme von Loestrin zu Nebenwirkungen kommen, was allerdings nicht besonders häufig der Fall ist.

  • Falls doch, dann gehören in erster Linie Kopfschmerzen und Magenbeschwerden zu den Nebenwirkungen, die bei Loestrin auftreten können.

Darüber hinaus können oberflächliche Hautveränderungen in Erscheinung treten, Ihnen kann mitunter übel sein und es ist ebenfalls möglich, dass etwas schmierigere Blutungen auftreten.

Quellen:

  • Study of Loestrin 24(24 Days of „Real“ Pills) Fe Versus Loestrin 1/20 (21 „Real“ Pills) – clinicaltrials.gov/
  • Loestrin 20 – Summary of Product Characteristics (SmPC) – (emc) – medicines.org.uk/
Medizinisch überprüft von: Thomas Bach – Zuletzt aktualisiert im September 2019